Saatgutbörse "Säen Sie sich das mal an!"

Mit der 4. Saatgutbörse wollen wir  Haus- und Klein- und Blumentopfgärtner dazu verführen, die Vielfalt der Nutzpflanzen in ihre Gärten zu holen.

Am Sonntag, den 21. Februar 2016, findet unsere jährliche Saatgutbörse statt. Rechtzeitig vor Beginn der Gartensaison können sich Haus- und Klein- und Blumentopfgärtner mit Saatgut von alten, samenfesten Gemüse- und Kräutersorten versorgen. Private ErhalterInnen aus der Umgebung bieten Saatgut von den Sorten, die sie in ihren Gärten erhalten. In der Regel gibt es dazu auch Tipps für den Anbau. Alles sind samenfeste Sorten, so dass selbst gewonnenes Saatgut wieder ausgesät und an die eigenen Gartenbedingungen angepasst werden kann.

Daneben gibt es Honige aus Hannover und Gartenhilfstoffe, damit das Gärtnern gelingt und in diesem Jahr auch einige Pflanzkartoffeln.
Inhaltlich ergänzt wird die Börse durch einen Film und eine Ausstellung.

Die Mitarbeiter der Schwanenburg sorgen für einen leckeren Imbiss und Getränke. Für das Kuchenbufet wünschen wir uns Kuchenspenden und natürlich viele Besucher mit Kuchenhunger.
Unterstützt wird die Veranstaltung auch in diesem Jahr vom Bio-Großhändler „Kornkraft Hosüne“ und der Firma „Voelkel“.

In diesem Frühjahr gibt es auch wieder ein Kursprogramm für an Gartenbildung Interessierten. Die Termine sind im Kalender zu finden. Wichtig ist sich mindestens eine Woche vorher anzumelden. Wir müssen Räume mieten und das Material vorbereiten. Liegen rechtzeitig nicht genügend Anmeldungen vor, fällt der Kurs aus.

Wann wir mit der Arbeit im Garten starten, werden wir noch bekannt geben. In jedem Fall ist der Kalender der Ort, an dem Termine zu finden sind.

In diesem Frühjahr brauchen wir viel handwerkliche Unterstützung. Damit der Garten weiter Struktur gewinnt und die Pflanzen einen geschützten Platz bekommen, haben wir Beetumrandungen aus Lärchenholz von der ASG-Tischlerei bauen lassen, die aufgebaut werden müssen. Der zweite Teil des Folientunnels soll als Kalthaus, ohne Seitenwände, aufgebaut werden und soll dann u.a. die Tomaten beherbergen. Wie gut und schnell wir voran kommen, hängt auch davon ab, wie Viele mit anpacken können.

Diese Seite wächst weiter. Neu sind die ersten Kulturanleitungen und Sortenbeschreibungen.

Wer immer aktuell informiert werden will, wenn sich auf der Seite etwas Neues zeigt, am Ende dieser Seite gibt es die Möglichkeit sich bei RSS (schwarzer Button) anzumelden.